FB24 AUTISMUS DIAGNOSE – UND WAS NUN? EIN ORIENTIERUNGSSEMINAR FÜR ERWACHSENE

Datum/Zeit
14.12.2020
9:30 - 17:00

Veranstaltungsort
Hamburger Autismus Institut

Kategorien Keine Kategorien


Wenn man die Diagnose Asperger-Syndrom oder hochfunktionaler Autismus als Erwachsener erhalten hat, ist es einerseits vielleicht ein Schock, andererseits auch eine Entlastung, weil man nun vieles besser verstehen kann. Die Verarbeitung der Diagnose braucht Zeit. Hilfen von Fachleuten können bei einigen Fragestellungen unterstützend sein. Nach der Diagnose schaut man mit neuem Blick auf das bisherige Leben. Vieles erscheint einem nun verständlicher, manches erfüllt einen aber auch mit Traurigkeit oder Wut, weil man Chancen verpasst hat.

Dieses Seminar wendet sich ausschließlich an Menschen mit Asperger-Syndrom bzw. hochfunktionalem Autismus und bietet ihnen die Möglichkeit auf viele Fragen eine Antwort zu finden. Sie haben dabei die Möglichkeit, sich untereinander kennenzulernen und von einander zu lernen sowie Informationen und Impulse von der erfahrenen Seminarleiterin zu erhalten.

Folgende Themen sind geplant:

  • Was ist das Typische am Asperger-Syndrom im Erwachsenenalter?
  • Was bedeutet die Autismus-Diagnose für mich?
  • Wie kann ich manches aus meinem bisherigen Leben besser verstehen bzw. einordnen?
  • Was löst bei mir den meisten Stress aus und was kann ich dagegen tun?
  • Was brauche ich zum jetzigen Zeitpunkt, um die Diagnose zu verarbeiten und meine Zukunft gut zu gestalten?
  • Welche konkreten Hilfsangebote gibt es (z.B. Selbsthilfegruppe, Beratung, Therapie) und was ist für mich geeignet?

 

Die Seminarleiterin hat langjährige Erfahrung in der Beratung und Therapie u.a. von Erwachsenen im Autismus-Spektrum und ist die Autorin des aktuell erschienen Buches „Wer ist hier eigentlich autistisch? Ein Perspektivwechsel“.

 

Buchung

80,00 €