FB21 MENSCHEN MIT AUTISMUS AUF DEM ALLGEMEINEN ARBEITSMARKT

Datum/Zeit
01.12.2020
9:30 - 17:00

Veranstaltungsort
Hamburger Autismus Institut

Kategorien Keine Kategorien


Wozu mit Kollegen über das Wetter reden, wenn es doch jeder sehen kann? Wieso Überstunden machen, wenn diese nicht geplant waren? Warum im Bewerbungsgespräch die Hand geben, wenn Berührungen unangenehm sind?
Diese und viele weitere Fragen stellen sich Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS) im Arbeitsleben täglich. Sie verstehen nicht, warum ein ungepflegtes Äußeres am Arbeitsplatz nicht gern gesehen ist, wenn dieses doch nichts über die eigene Arbeitsweise aussagt. Sie erkennen nicht, wie Kollegen nur durch ein Augenverdrehen oder Kopfschütteln kommunizieren – diese Sprache ist ihnen meist fremd. Viele Arbeitsaufträge wirken für sie undurchsichtig und manchmal fällt es ihnen schwer, einen Anfang zu finden, in dem Chaos, das man Berufsalltag nennt. Doch gleichzeitig erfassen sie Details, die kein anderer gesehen hat. Sie sind pünktlich, zuverlässig und verfügen über ein enormes Fachwissen. Sie sind ehrlich und verstellen sich nicht.
Dieser Workshop bezieht sich insbesondere auf die Begleitung von Menschen mit dem Asperger-Syndrom auf den ersten Arbeitsmarkt mit dem Ziel, für Hürden im Arbeitsalltag zu sensibilisieren und Ansprechpartner im Bereich der beruflichen Rehabilitation zu nennen. Darüber hinaus werden Übungen, Rollenspiele und Fördermaterialien vorgestellt, die in der Begleitung von Menschen mit dem Asperger-Syndrom eingesetzt werden können.

Inhalte des Workshops:

 

  • Leistungsprofil von Menschen mit ASS
  • Hürden im Arbeitsalltag
  • Aufklärung des Umfeldes
  • Überblick über aktuelle Projekte und
    Unterstützungsmöglichkeiten

 

 

Buchung

155,00 €